Informationen des Bürgermeisters

Juni 2020

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Gelbensande,

die 20er Jahre, die vor uns liegen, werden bestimmt ein spannendes Jahrzehnt. Von den 20ern im 20. Jahrhundert sprechen die Historiker von den »Goldenen Zwanzigern«. Ich wünsche uns, dass die kommenden 10 Jahre auch als goldene Zwanziger in die Geschichte eingehen. Es liegt an uns, ob dieser Wunsch Realität werden kann. Die Gemeindevertreter haben für das Jahr 2020 einen anspruchsvollen Haushaltsplan beschlossen. Einige Punkte möchte ich aufzählen.

In Gelbensande wird in der Eichenallee mit dem Ausbau der Trinkwasserleitung ausreichend Löschwasser für den Brandschutz bereitgestellt.

Auf der Bleiche wird der bestehende Spielplatz erweitert. Es kommt ein Aktiv-Trail für die Kinder und Ertüchtigungsgeräte für Senioren dazu.

Vor der Kindertagestätte entsteht ein neuer Parkplatz.

Der Gehweg im Heidering, von den Hausnummern 14 bis 19, wird neugestaltet.

In Willershagen bekommt der Behnkenhäger Weg eine Oberflächenentwässerung.

An den beiden Bushaltestellen werden Buswartehäuschen errichtet.

Der Hirschburger Landweg soll an den Seiten so freigeschnitten werden, dass die Einsicht für die Verkehrsteilnehmer deutlich verbessert wird.

Aber die Gemeinde investiert nicht nur. Der Haushalt sichert, dass unsere Freiwillige Feuerwehr auch im neuen Jahr die Sicherheit aller gewährleisten kann. Das Mehrgenerationenhaus »Heidetreff« als das Zentrum der sozialen und kulturellen Begegnungen kann seine erfolgreiche Arbeit weiter fortsetzen. Die Vereine in unserer Gemeinde werden so finanziell unterstützt, dass sie ihre Aktivitäten im Interesse aller fortführen können.

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

ich bin in den vergangenen Monaten immer wieder auf die Artikel im Mitteilungsblatt angesprochen worden. Das bestärkt mich darin, dieses fortzusetzen. Sie haben einen Anspruch darauf, dass Sie so umfassend wie möglich über die Aktivitäten in der Gemeinde informiert werden. Nutzen Sie für Ihren Informationsbedarf auch die Einwohnerfragestunden der Gemeindevertretersitzungen und der Fachausschüsse. Dort können auftretende Fragen schnell und zeitnah beantwortet werden.

Manfred Labitzke, Bürgermeister

Mai 2020

Liebe Einwohner und Einwohnerinnen der Gemeinde Gelbensande,

die Corona-Krise hat uns noch fest im Griff, auch wenn es die eine oder andere Lockerung gibt. Die Kinder nutzen seit dem 1.5. wieder die Spielplätze, Sport darf unter Einhaltung bestimmter Schutzmaßnahmen getrieben werden, seit dem 18.5. hat auch der Jugendclub im »Heidetreff« wieder geöffnet. Diese Lockerung der Kontaktsperren ist auch ein Ergebnis aus unserem veränderten Verhalten im Alltag. Sie wurden uns nicht geschenkt. Ja, unsere Freiheit wurde in den vergangenen Wochen eingeschränkt, aber ohne unsere Gesundheit ist vieles andere nicht mehr möglich. Die Gemeindevertretung hat die Anzahl ihrer Sitzungen auf ein Mindestmaß beschränkt, sie hat aber ihre Aufgaben wahrgenommen.

Auf zwei Schwerpunkte möchte ich eingehen:

Die Gemeindevertreter haben einen wichtigen Beschluss zur weiteren Umsetzung der Feuerwehrbedarfsplanung der Gemeinde Gelbensande gefasst. Die Gemeinde Gelbensande hat gemäß § 2 Abs. 1 des Gesetzes über Brandschutz und die Technischen Hilfeleistungen durch die Feuerwehren für Mecklenburg-Vorpommern als Aufgabe des eigenen Wirkungskreises, den abwehrenden Brandschutz und die Technischen Hilfeleistungen in ihrem Gebiet sicherzustellen und hierzu unter anderem eine den örtlichen Verhältnissen entsprechende leistungsfähige öffentliche Feuerwehr aufzustellen, auszurüsten, zu unterhalten und einzusetzen. Daraus bestimmt sich die Personal- und Sachausstattung der Feuerwehr sowie der Löschwasserversorgung. Mit Hilfe des Feuerwehrbedarfsplanes soll die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Gelbensande risiko- und bedarfsgerecht, transparent und für die Gemeindevertreter nachvollziehbar bemessen werden. Der Bedarfsplan stellt unter anderem fest, dass das vorhandene Löschfahrzeug grundsätzlich als bedarfsgerecht eingeschätzt wird. Das vorhandene Fahrzeug LF 16/12 (TH) wurde im Jahr 2000 angeschafft. Die Nutzungsdauer endet im Jahr 2020. Aus der Sicht des Bedarfsplanes sind für eine Ersatzbeschaffung Investitionskosten in Höhe von ca. 400.000 € zu planen. Die Gemeindevertretung Gelbensande hat jetzt beschlossen eine Arbeitsgruppe zu bilden, die die Ersatzbeschaffung des Löschfahrzeuges vorbereitet. Die Arbeitsgruppe wird für die Gemeindevertretung

*einen Zeitplan,

*einen Finanzplan und

*die Art des Fahrzeuges und der Ausrüstung des Fahrzeuges erarbeiten

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

das Thema Osmose und kontaminierter Wall bestimmt nach wie vor die Diskussion in der Gemeinde. Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALUMM) hat zur Durchführung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes gegen die Gemeinde Gelbensande, vertreten durch den Bürgermeister, eine Anordnung erlassen. Diese Anordnung legt fest, dass der Wall am Heidetreff/Sporthalle bis zum 31.12.2021 ordnungsgemäß zu entsorgen ist. Für die ordnungsgemäße Entsorgung der Bodenablagerung ist bis zum 31.10.2020 ein schlüssiges Konzept vorzulegen. Die ordnungsgemäße Entsorgung der Abfälle ist dem StALUMM unverzüglich mitzuteilen. Die Gemeindevertreter haben sich intensiv mit dieser Anordnung auseinandergesetzt. Die übergroße Mehrheit der Vertreter sieht die Sanierung des alten Betriebsgeländes als große Chance für die weitere Entwicklung der Fläche zwischen dem Schlossweg und der B105. Die Gestaltung und Nutzung dieser Fläche soll mit großer Bürgerbeteiligung durchgeführt werden. Am 26.6. ab 19.00 Uhr im »Heidetreff« können alle Interessierten ihre Vorschläge und Ideen einbringen. Diese werden dann zusammengefasst und der Öffentlichkeit im September/Oktober vorgestellt. Nach einer erneuten Diskussion wird dann ein Entwurf für die weitere Gestaltung Ende des Jahres in der Gemeindevertretung beschlossen. Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit.

Manfred Labitzke, Bürgermeister

April 2020

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Gelbensande,

wer von uns hätte das vor Monaten für möglich gehalten. Ein Virus schränkt unser Leben ein. Er hat einen starken Einfluss auf die globalisierte Wirtschaft, aber auch direkt auf das soziale Leben in unsren Dörfern. Covid-19 bestimmt Anfang März 2020 bis offensichtlich Mitte April unser Zusammenleben. Der Sportverein stellt seinen Trainingsbetrieb ein, der Heidechor seine Proben, die Keramik- und die Klöppel-Gruppe betreiben ihr kreatives Hobby von zu Hause. Die Jugendfeuerwehr verzichtet auf ihre Ausbildung. Bemerkenswert für mich ist, in dieser Situation funktioniert unsere demokratische Gesellschaft. Die Verantwortlichen nehmen selbstbewusst und selbständig ihre Verantwortung. Es bedarf keines „starken Mannes“, der diese Maßnahmen anweist. Ich vermisse aber, dass die Verantwortlichen in den Vereinen und auf der Gemeindeebene einfach mal Trockenübungen machen, um auf solche Situationen vorbereitet zu sein.

Die Fachausschüsse unserer Gemeindevertretung haben sich auf ihren vergangenen Sitzungen sehr intensiv mit der Lage in der Gemeinde, aber auch mit der Zukunft beschäftigt.

Der Sozialausschuss befasste sich zum wiederholten Mal mit den „Hundehaufen“ in Gelbensande. Ja, es ist ein Ärgernis, dass sich einige Hundehalterinnen und Hundehalter nicht an die Regeln halten. Es sollte selbstverständlich sein, dass die Ausscheidungen unserer vierbeinigen Freunde nicht einfach liegen bleiben, sondern dass sie mitgenommen werden.

Der Bauausschuss legte die Standorte für die beide Buswartehäuschen fest, direkt am Gehöft 10 und an der Wendeschleife, gegenüber vom ehemaligen Konsum. Die Willershäger Kinder werden sich freuen. Diskutiert wurde ebenfalls die Inbetriebnahme des „Rosinenberges“, des Springbrunnens im Heidering. Sollten keine erheblichen technischen Mängel zu Tage treten, wird im Mai 20 das Wasser wieder laufen.

Beide Fachausschüsse und der Hauptausschuss befassten sich mit der Umsetzung eines Gesamtplanes zur Umgestaltung der Fläche zwischen Schlossweg und Transitstraße. Allen ist bewusst, dass das ein Vorhaben ist, welches einen langen Atem erfordert. In den nächsten Monaten werden alle Ideen zusammengetragen, um dann am Jahresende 2020 klare Vorstellungen zu haben. Im April werden sich die Gemeindevertreter und die sachkundigen Einwohner mit den ersten Varianten beschäftigen, im Mai dieses Jahres werden dann zwei Varianten den Einwohnerinnen und Einwohnern zur Diskussion angeboten. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Im Mai 2019 wurde die Gemeindevertretung neu gewählt. Ich kann feststellen, dass sich alle gut eingearbeitet haben, ihre Verantwortung gegenüber ihren Wählerinnen und Wählerinnen wahrnehmen. Besonders bei den beiden Ausschussvorsitzenden, bei Maik Siewert für den Sozialausschuss und Frank Heuer für den Bauausschuss möchte ich mich bedanken. Sie wurden vor einem Jahr ins kalte Wasser geworfen, haben heute ihr Aufgabenfeld sicher im Griff.

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

in den vergangenen Jahren gab es immer wieder Ideen und Vorschläge für einen Hundesportplatz in Gelbensande. Ich möchte alle Interessierten zu einem Gespräch einladen. Wir können dann gemeinsam über eine mögliche Variante nachdenken. Der Termin wäre der 24. April um 19.00 Uhr im Bürgermeisterbüro, Heidering 8.

Ich wünsche Ihnen frohe Feiertage und ein schönes Osterfest. Auf dass es Ihnen Freude und Zufriedenheit bringe!

Manfred Labitzke

Bürgermeister

März 2020

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Gelbensande,

der Einspruch eines Bürgers gegen die Wählergruppe Freiwillige Feuerwehr wurde durch die Kommunalaufsicht des Landkreises Rostock geprüft und ebenfalls als unbegründet zurückgewiesen. Damit kann die Gemeindevertretung ihrer Gemeinde in vollem Umfang ihre Arbeit aufnehmen.

Am …. konstituierte sich der Ausschuss für Schule, Jugend, Kultur und Sport. Zum Vorsitzenden dieses Ausschusses wurde Maik Siewert (Wählergemeinschaft Jagdschloss Gelbensande) einstimmig gewählt. Erster Stellvertreter wurde Ole Schuldt (Wählergemeinschaft FFW), zweiter Stellvertreter Ingo Brockhoff (Wählergemeinschaft BI Gelbensande/Willershagen).

Am – konstituierte sich dann der Ausschuss für Bau, Ordnung und Sicherheit. Zum Vorsitzenden dieses Ausschusses wurde Frank Heuer (WG BI Gelbensande/ Willershagen) einstimmig gewählt. Erster Stellvertreter wurde Eric Fritsche (WG FFW), zweiter Stellvertreter Martin Rusik (WG Sportverein).

Die personelle Besetzung der Ausschüsse finden sie auch auf der Homepage der Gemeinde.

Beide Ausschüsse haben sich auf ihrer ersten Sitzung sehr intensiv mit den Aufgaben 2019/20 auseinandergesetzt und Vorschläge für den Gemeindehaushalt 2020 unterbreitet. Das ist der richtige Weg, um die Wahlversprechen auch in der Realität umzusetzen.

Die Teilnahme von Bürgerinnen und Bürger an den öffentlichen Ausschusssitzungen zeigt, dass auch nach den Wahlen ein großes Interesse an der Arbeit der gewählten Vertreter besteht.

Auch die Aufsichtsräte der beiden kommunalen Gesellschaften haben ihre Arbeitsfähigkeit hergestellt. Als Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wohnungsgesellschaft Gelbensande mbH wurde Jochen Kaap gewählt, als Vorsitzender für die Energieversorgungsgesellschaft Andreas Klütmann.

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

der Haushaltsplan der Gemeinde Gelbensande soll die Wünsche und Interessen aller widerspiegeln. Am 11.Oktober 2019 lade ich sie rechtherzlich in den „Heidetreff“ zur Einwohnerversammlung. Beginn 19.00 Uhr. Bringen sie bitte ihre Ideen und Vorschläge mit.

Manfred Labitzke

Bürgermeister

Februar

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Gelbensande,

die Gemeindevertretung hat den Haushalt für das Jahr 2020 beschlossen. Der Landtag MV wird das Finanzausgleichsgesetz (FAG) aber erst Anfang 2020 beschließen. Der Entwurf liegt den Gemeinden bereits vor und auf dieser Basis wurde unser Haushalt aufgebaut. Ich gehe davon aus, dass es auf dem Parlamentsweg keine Veränderungen mehr gibt. Das FAG ist ein guter Erfolg für die Kommunen in unserem Bundesland. Es gibt deutlich mehr Geld im System und die Verteilung wird fairer gelingen. Ein guter Ansatz ist auch das Entschuldungskonzept im neuen FAG. Die meisten Gemeinden sollen in den nächsten 5 Jahren, alle Gemeinden in den nächsten 10 von ihren Altdefiziten entlastet werden. Das würde auch für die Gemeinde Gelbensande, für unsere Wohnungsgesellschaft, zutreffen.

Ein richtiger Ansatz ist auch die Einführung der Infrastrukturpauschale für zusätzliche Investitionen und Unterhaltsarbeiten. Wir werden beweisen, dass wir dieses Instrument in Gelbensande im Interesse aller nutzen werden. So müssen wir nicht ‘zig Fördertöpfe prüfen, sondern können uns auf die Umsetzung unserer Pläne konzentrieren. Die Gemeindevertreter haben sich auf ihrer Sitzung eindeutig zum Bau eines Vereinshauses für den Sportverein »Grashopper« bekannt. Es gibt nur unterschiedliche Meinungen zur Größe, zum Standort und zur Art und Weise des Betreibens. Der gefasste Beschluss eröffnet hier den richtigen Weg. Er legt fest, dass nach der Erarbeitung eines Nutzungskonzeptes für die Fläche zwischen dem Schlossweg und der Transitstraße die Grundlagenplanung und die Prüfung der verschiedenen Varianten in Angriff genommen werden können. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder verdienstvolle Bürgerinnen und Bürger in das Ehrenbuch der Gemeinde eingetragen. In diesem Jahr wird Frau Regine

Bernau aufgenommen. Frau Bernau arbeitet von Anfang an aktiv im Seniorenbeirat der Gemeinde mit, seit längerem leitet sie auch dieses beratende Gremium der Gemeindevertretung. Sie wirkt aktiv in der Gruppe »Cecilie« mit. Dafür vielen Dank.

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner, Greta Thunberg ist im Jahr 2019 zu einer Symbolfigur geworden. Sie hat mit der Bewegung »Fridays for future« die Politik, aber auch jeden einzelnen von uns aufgeweckt und beeindruckt. Die Stichworte: Klimawandel, Klimaschutz oder Klimanotstand sind in aller Munde und auf der Agenda. Nicht alle Begriffe sind glücklich gewählt, aber eins ist unstreitig: wir müssen uns – auch und gerade auf kommunaler Ebene – damit beschäftigen. Ich sehe zwei Handlungsebenen: einerseits die Maßnahmen zur Minderung der schädlichen Klimagase und andererseits das, was wir selbst leisten können. Eine »grüne Infrastruktur« macht unsere Dörfer lebenswerter. In grüne Infrastruktur zu investieren, ist oft erheblich kostengünstiger als in graue Infrastruktur. Mehr unversiegelte Flächen, mehr Natur in privaten Gärten und auf landwirtschaftlich genutzten Flächen, Brachen mit Grün sind eine machbare Aufgabe. Wir sollten alles daransetzen, dass wir die Schönheit und Leistungsfähigkeit unserer hei mischen Tier- und Pflanzenwelt erfahren und genießen können.

Manfred Labitzke

Bürgermeister

Kontakt

Bürgermeister

Manfred Labitzke

über

Amt Rostocker Heide

Eichenallee 20

18182 Gelbensande

Öffnungszeiten:

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat

von 16:00 - 18:00 Uhr

Heidering 8

18182 Gelbensande

Telefon über Amt Rostocker Heide

038201/5000

Mail: buergermeister-gelbensande@t-online.de

Wetter in Gelbensande

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.